Punkt Mitternacht ist dann Zoey unterwegs. Renia übernimmt, ich gehe zu Olek. Der kleine Mann schläft tief und fest. Kurz nach drei Uhr kommt er unruhig kuscheln und ich sogleich routiniert fest, dass das Kind in der eigenen Kaka schlummert. Leider muss ich Renia wecken, weil mich die Sachensuche überfordert. Olek ist tapfer.

Um sechs Uhr wiederholt sich das Prozedere. Also kann ich gleich arbeiten gehen. Zoey geht es gut, ich bringe sie um halb neun zur Kita. Dann geht er weiter zur Arbeit. Die Eingewöhnung für heute sagen wir ab. Olek füllt heute einige Windeln.

Gut, dass ich morgens noch schnell bei Kaufland war, um ein neues Paket zu kaufen. Auch die Pre-Milch holen wir wieder mit an Board. Das restliche Essen verweigert der kleine Knirps leider.

Um 14:30 Uhr tauschen wir. Renia holt Zojka ab, ich lege Olek kurz schlafen. Er schafft sogar zwei Stunden ohne neue Windel. Irritierend ist jedoch, dass er immer wieder aufstößt und dies einen üblen Geruch verursacht. Meine Recherche ergibt, dass es ein deutliches Zeichen für Magen-Darm ist. Ich düse dann noch mal zum Kinderarzt, um etwas gegen den Durchfall zu besorgen.

Auch abends mag er nicht wirklich essen. Nur die Milch geht partiell. Auch Zoey mäkelt beim Essen und so müssen wir etwas zaubern. Es gibt den Kartoffelbrei angebraten und als Raupe ausgestaltet, dann isst sie. Olek hat inzwischen einen roten Po und so setzen wir ihn in eine Badewanne mit Kamille.

Viel zu spät schlafen dann beide Kinder ein. Wobei die große Maus heute sehr verständnisvoll ist und tapfer wartet, bis ich bei ihr bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.