Es wird fast ausgeschlafen. Zoey schafft es heute nicht die Nacht trocken zu gestalten. Also geht es gleich unter die Dusche und sie zieht sich an. Der Rest der Belegschaft braucht noch etwas länger, weil die Nacht unruhig war. Die Bauarbeiter kommen auch heute. Wir kommunizieren noch einmal die Lampen-Positionen. Auch die Duschwand wird heute oben eingebaut.

Da Zoey unbedingt raus muss, treffen wir uns kurz mit Bartek und den Jungs. Heute ist Tag der offenen Tür in der Musikschule. Nachdem Zoey anfangs etwas schüchtern ist, taut sie bei der Früherziehung auf. Dann gibt es kein Halten mehr. Sie traut sich an die Harfe ran. Die nächsten 15 Minuten ist sie wie auf einem anderen Planeten unterwegs. Es macht Spaß, ihr zuzuschauen und zuzuhören. Ich bin wie gefesselt, sie auch. Mittags müssen wir wieder heim.

Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Berlin. Renia ist mit den Zumba-Mädels verabredet, wir landen bei Oma an. Dort wird gespielt und auch das Planschbecken aufgestellt. Vor lauter Übermut malt Zoey Babcias Sessel an. Wir holen dann Renia gegen 20:00 Uhr und fahren nach Hause.

Änderungen im Ablauf können unsere Kinder überhaupt nicht vertragen. Und so dauert es noch ein paar Momente, bevor beide Kinder schlafen. Alleine Olek pendelt fünf mal zwischen meinem Arm und seinem Bett. Irgendwie braucht er noch ein paar beruhigende Worte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.