Ich bin von den letzten Tagen inzwischen so müde, dass ich heute Morgen erst ab 07:45 Uhr erste Wahrnehmungen habe. So geht es in den Sonntag. Eigentlich sollen wir heute Besuch von Lya und Familie für einen gemeinsamen Spaziergang bekommen. Da Zoey aber über Übelkeit klagt, canceln wir die Sache. So können wir noch zu Ende Rasen mähen und Klarschiff machen. Es ist der übliche Spagat zwischen Familienzeit und der notwendigen Arbeit am Haus. Na ja. Stück für Stück gehtweiterlesen

Das Wochenend-Paradoxon schlägt wieder zu. So sind dann beide Kinder schon kurz vor sechs Uhr wach. Ich bekomme dann Zoey. Während ich früher bei Paw Patrol noch mal prima schlummern konnte, klappt es bei Bibi und Tina nicht mehr. Na ja. So stehen wir dann auch noch vor um sieben Uhr auf. Die Kinder bekommen Cornflakes und gehen dann spielen. Warum das zeitlich nicht andersrum funktioniert, keine Ahnung. Um Olek für das Friseurthema zu öffnen, fährt heute die ganze Familieweiterlesen

Der letzte Ausflug in die Lenné-Grundschule steht heute für Zoey an. Keine Ahnung, wodurch die Kooperation so befeuert wird, aber sie wird gelebt. Zum Abschied gibt es eine kleine Schultüte. In der Kita hingegen werden heute einige Elemente im Sandkasten installiert. Jetzt gibt es dadurch einen Wasserspielplatz. Die sowieso schon exklusive Ausstattung der Kita wird noch gesteigert. Dass die Kinder bei heute schwül-heißem Wetter im Pool sind, ist wohl selbstredend. Wir holen die Kinder heute Nachmittag gemeinsam von der Kitaweiterlesen

Ich schleiche mich dann am Nachmittag zu Zoey in den Gruppenraum, heimlich, um nicht von Olek entdeckt zu werden. Denn er soll noch bleiben, bis Renata ihn abholt, um zu spielen und sich nicht beim Schwimmen zu langweilen. Es klappt und wir kommen auch wieder pünktlich in der Schwimmhalle an. Das Teilnehmerfeld dünnt sich allmählich aus. Umso besser für die Anwesenden. Zoey schafft heute Historisches. Sie schwimmt die ersten zwei halben Bahnen ohne Hilfsmittel und das richtig gut. Wir sindweiterlesen

In der Nacht gibt es zwei unruhige Stunden, die aber aber auch wieder für die Apokalypse ausreichen. Nachdem Zoey dann kurz vor vier Uhr hochkantig aus dem Schlafzimmer fliegt, hole ich sie zu mir. Es wird laut. Dann klagt Malutka über Übelkeit. Renata ist inzwischen aufgestanden. Ich bin dann mit beiden Kindern im großen Bett. Nach diversen „Ich muss mich übergeben“ – Ansätzen ist dann endlich Ruhe. Bis um halb acht schlafen wir dann. So geht es dann auch spätweiterlesen

Heute geht es wieder in den Stadtwald. Wir kommen nach den üblichen Morgendiskussionen mit Olek pünktlich an; derweil Renata eben diesen kleinen Mann in die Kita bringt. Heute ist wieder volles Programm, so dass der Wald-Tag auch um 14:40 Uhr für die Prinzessin zu Ende ist. Es geht weiter zum Schwimmen und dort gibt die Prinzessin wieder ein gutes Bild ab. Sie ist wie üblich die schnellste. Und wenn sie noch ihre Armarbeit verbessert (die Finger zusammenhalten), wird sie baldweiterlesen