Ich gebe zu, dass es schon etwas schmerzt, zum Geburtstag der Tochter ausgeladen zu sein. Es sind wohl zu viele Erwachsene. Allerdings bin ich dann hartnäckig und bleibe einfach mit da. Dieser interkulturelle Geburtstag ist – finde ich – ein Erfolg. Die Organisation läuft perfekt und auch dieses Sprach-Wirrwarr wird Dank der polnischen Gastgeber auch für die drei rein deutschen Gäste erlebbar. Man muss sagen, dass die Frau hier eine gute Idee hatte. Ich glaube, alle Gäste und Eltern warenweiterlesen

Es ist dann emotional einfacher, sich Haus und Hof zu widmen, wenn Oma da ist und die beiden Terrorzwerge bespielt. Die beiden nehmen das auch dankbar an und halten die alte Dame ganz schön auf Trapp. Auf jeden Fall gibt es heute keine aufregenden Aktivitäten oder Besuche. Es wird einfach nur mal daheim gespielt. Zudem überreden wir Babcia, noch eine Nacht zu bleiben. Ich bin nach der kurzen fußballbedingten Nacht in Berlin, wo endlich mal wieder ein vernünftiges Video herausgesprungenweiterlesen

Wir können einfach nicht streiten. Es klappt einfach nicht. Und dazu kann ich mich nicht disziplinieren, dass dies nicht auf die Kinder abfärbt. Ja, sie sind halt immer mit dabei und auch oftmals der Auslöser, aber auch hier erwartet man von Eltern wohl etwas anderes. Das will und muss ich besser machen. Mehr fällt mir heute auch nicht ein. Das Bitten von Zoey, dass wir aufhören sollen zu streiten, tut dann schon weh. Wir sind keine guten Vorbilder, was unsweiterlesen

Heute Morgen gibt es dann gleich mal Streit. Ich dachte immer, dass unsere Zeiten und Abläufe morgens fix sind. Renata dachte da anscheinend anders und so ist es 07:35 Uhr als ich aus dem Bett steige und versuche, die Kinder zu wecken. Ich habe umsonst gewartet, dass mich jemand weckt. So wird es dann auch knapp. Irgendwie sind aber noch alle halbwegs in der Zeit an ihrem Bestimmungsort. Auch in der zweiten Ferienwoche ist es überschaubar von den Kindern her.weiterlesen

Heute Morgen kommt dann die Prinzessin zum Paw Patrol hören zu mir. Ich glaube, drei Folgen schaffen wir, obwohl ich nicht alle davon aktiv mitbekomme. Kurz nach neun tappst dann auch Olek zu uns. Wir wecken dann Renia, wobei die Kinder gleich nach unten gehen und spielen. Olek sitzt dann nach der Morgentoilette im Unterhemd und ansonsten nackig da. Die Kinder bekommen dann Cornflakes und wollen dann raus. Da die Nachbarskinder auch draußen sind, gehen unsere beiden mit zum Spielenweiterlesen

Die Nacht bringt Rückkehr zur Stabilität. Zumindest gesundheitlich geht es bergauf. Renia geht es besser, auch der Rest scheint ohne Blessuren davon gekommen zu sein. Über die Umstellung der Uhren auf Sommerzeit rege ich mich heute mal nicht auf. Olek schläft mit mir richtig lange. Als Belohnung strahlen mir heute zwei Augen und ein Lächeln entgegen. Das passt. Dann ist der Osterhase da und das wirkt zumindest bei Zoey beschleunigend, sich anzuziehen und draußen suchen zu gehen. Die Ausbeute istweiterlesen