Es ist wohl wenig überraschend, dass es heute nicht so richtig flutscht. Wenn die Kinder daheim sind und die Eltern Urlaub haben, ist die berechtigte Erwartung, dass wir 110 Prozent für sie da sind. Erledigungen drum herum sind da eher hinderlich. Dennoch müssen die Kinder heute Morgen mit zu Stihl, die Kettensäge abholen. 177 Zł und ein paar warme Worte kostet die ganze Sache, aber das Ding schnurrt wieder. Heute geht’s auf den Spielplatz, dann nach Hause, weiter aufräumen; eineweiterlesen

Es ist Mittwoch. Die Nacht endet sehr früh. Olek ist kurz vor sechs Uhr wach und versucht dann, mich auf der Couch unten auch zum Aufwachen zu animieren. Ich kann einfach noch nicht. So spielt der arme Mann alleine, obgleich er sich Kakao wünscht und dass ich ihm die Jalousien öffne. Zumindest das zweite übernimmt er selbst. Gegen 07.00 Uhr kuschelt er mich dann wach. Das gefällt mir besser. Es geht dann morgens in die Kita. Das große Kind meckertweiterlesen

Die Nacht ist heute früh zu Ende. Das Chaos ist der Mitteletage wirkt wohl auf die Kinder. Wie angekündigt, regnet es am Morgen (und immer mal wieder im Laufe des Vormittags). Dennoch ist heute Wald! Zum letzten Mal für die Kinder der Tigergruppe. Für Olek geht es mit Renata in die Kita. Wir starten dann weiter richtig durch. Urlaub, wie man es sich wünscht. Der große Kleiderschrank mit den so schweren Schiebetüren kommt heute ins Gästezimmer. Es wird zeitlich eineweiterlesen

Die Kinder scheren sich heute Morgen eher um den Geburtstag ihrer Mama und so geht es wieder einmal früh in den Tag. Unten ist alles angerichtet. Und ihren Kaffee kann Renata dann wenigstens auch in Ruhe trinken. Dann starten alle in den Tag. Zoey trägt ein wunderbares Ständchen für Mama vor, den Text hat sie mit Bildern notiert. Die Torte wird angeschnitten und die Geschenke werden ausgepackt. Die Kinder unterstützen tatkräftig. Die Lossower kommen mittags zu Besuch. Es wird weiterweiterlesen

Man hat dann heute wieder viel von diesem Sonnabend. Zoey ist bereits ab halb sechs unterwegs und schlägt nach ihrem Platzverweis (gemeinsam mit Olek) bei Oma auf. Ich darf dennoch irgendwie liegenbleiben und muss erst um halb neun raus. Es regnet schon wieder; zum Glück nicht so lange. Oma hat dann heute Kinderdienst, während wir Großen nach FSL zum Fleischer fahren, was ewig dauert. Daheim beginnt nach dem Frühstück der Heimputz. Die Kinder machen mittags mal eine Pause. Olek darfweiterlesen

Der eigentliche Tagesplan geht dann überhaupt nicht auf. Aus morgens ein wenig im Garten arbeiten, Oma nach Berlin bringen, während die Frauen zum Yoga gehen, dann die Einladung bei Opa einwerfen und schnell zum Fußball düsen, wird so richtig nichts. Okay, der Grill wird nachgetrocknet, die Kinder schauen die „Sendung mit der Maus“ und auch das mit dem Yoga klappt. Aber als wir Punkt 12 Uhr starten und eine Stunde später ankommen, packt Oma ihre To-Liste aus. Die Waschmaschine hatweiterlesen