Auch in dieser Nacht ist das Thema Schlaf leider zu kurz gekommen, so dass die Familie heute bis 9:20 Uhr schläft. Ich werde mit einem Lächeln begrüßt und auch Reńćka geht es zum Glück besser. Gegen halb zwölf brechen Zoey und ich in Richtung Baumarkt auf. Immer noch etwas wacklig auf den Beinen bin ich aber zunächst überrascht, wie oft man in dieser Stadt Rasen mähen und Laub blasen kann. Im Laufe unserer Ausfahrt normalisiert sich mein Zustand schon wiederweiterlesen

Kurz nach Mitternacht liege ich an meine Frau gekuschelt im Bett und bin voller Dankbarkeit und Respekt für ihre Leistung, die sie Nacht um Nacht für unsere Tochter erbringt. Zoey läuft gerade zur schreienden Hochform auf und wartet fordernd auf Mamas Brust, um sich in den Schlaf zu nuckeln. Reńćka stillt und wiegt sie außerhalb ihres Bettes, um sich danach eng an die Kleine zu schmiegen. So läuft es aktuell im Stundentakt. Ich bewundere ihre Stärke sehr, da ich diesweiterlesen

Um 8:05 Uhr werde ich wach und höre meine meckernde Frau und mein weinendes Kind. Die Situation lässt sich aber schnell aufklären und besänftigen. Wenn man nachts stündlich wach ist, kann der Morgen dann schon anstrengend sein. Dann wird gespielt und gekuschelt. Für mich zeichnet sich ein Tag mit Bettruhe ab. Statt einer Morgenrunde und meiner Schonung gibt es jedoch einen Besuch bei im schwedischen Möbelhaus, um das Kuchenprojekt zu finalisieren. Wie soll man bei so vielen Projekten gesund werden?weiterlesen

Ich bin aufgrund diverser, schmerzender Körperteile häufig des Nächtens wach und finde nur schwer in den Schlaf. Aber damit bin ich nicht alleine, da Reńćka kurz nach 2:00 Uhr ebenfalls unterwegs ist und mir um 5:00 Uhr mit einer Teewurststulle in der Hand begegnet. Es sind schon verrückte Zeiten über uns gekommen. Beim Abwaschen stelle ich fest, dass irgendwie alle Löffel Zoeys unten eine Rille haben. Sie hat es geschafft, diese allesamt mit ihrem einen Zähnchen zu markieren. Gegen 10:00weiterlesen

Ich hoffe, dass ich Zoey nicht wieder angesteckt habe. Bis zum Frühstück ist eigentlich alles in Ordnung, dann meldet sich der Darm zurück und das mit brutaler Härte. Während ich der Meisterin im Rückwartskrabbeln zuschaue, bietet Reńćka an, dass sie die heutige Morgenrunde übernimmt. Da die Entfernung zur Toilette nicht zu groß sein darf, nehme ich notgedrungen an. Es ist schon ungewohnt, seiner eigentlichen Aufgabe entbunden zu sein. Dafür bereite ich unsere Küche für den morgigen Neuzugang vor. Mittags tutweiterlesen

Um 3:07 Uhr bin ich wach und fühle mich irgendwie ausgeschlafen. Nach einem Blick auf die Uhr zwinge ich mich, noch ein wenig weiter zu schlafen, was bis 4:00 Uhr gelingt, da dann die Mädels neben meiner Matratze stehen. Die Eine meckert, die Andere berichtet weinend über die bisherige Horror-Nacht. Ich entschließe mich, moralisch zu unterstützen und mit ins Schlafzimmer zu kommen. Dort krabbelt meine Tochter dann durchs Bett, quietscht, brabbelt, zieht an den Haaren und haut. Nach einer Stundeweiterlesen