Heute gibt es einen anderen Plan. Um kurz nach halb sieben schleiche ich mich aus dem Haus. Es wird ein kurzer Tag auf Arbeit, damit Renia ihr Gespräch in der Kita wahrnehmen kann. Daher bin ich um 13:00 Uhr daheim, was eigentlich auch mal ganz schön ist. Die Kinder sind noch wach und fit und freuen sich, dass Papa da ist. Nachdem wir Renia an der Kita abgesetzt haben, fahren wir zum Spielplatz. Der Hagel und der Regen haben vielweiterlesen

Heute Morgen kehrt ein wenig Alltag ein. Zwar stellt die Prinzessin fest, dass es um 07:15 Uhr noch dunkel ist, vor dem Aufstehen bewahrt sie das aber nicht. Es regnet heute in Strömen als wir das Haus verlassen. Die Frauen müssen ab der Magistrale bis zur Kita laufen, wir Jungs fahren zum Termin beim Bürgeramt. Eigentlich will ich nur ein Ausweisdokument für Olek beantragen, kann / darf dies aber nicht, weil die Vollmacht von Renia und die Erklärung zum Sorgerechtweiterlesen

Eigentlich soll es heute pünktlich raus aus den Federn gehen, aber diverse Bewegungen in der Nacht verhindern dies, weil alle schlafen. Kurz nach neun Uhr haben wir es dann geschafft. Das Auto ist vom Schnee befreit und Zoey in der Kita. Für die restlichen Drei geht es weiter zum Einkaufen. So entgehen wir den ganz großen Bewegungen in der Stadt und haben dennoch alles erledigt. Meinem operierten Bauch geht es immer besser, obgleich immer wieder Pausen nötig sind. Zurück daheimweiterlesen

Als ich in der Nacht so darüber sinniere, dass es doch cool wäre, wenn Zoey nicht immer nur zu Mama wandert, sondern auch mal zu mir kommt, scheint der liebe Gott gerade ein Ohr bei mir gehabt zu haben. Um kurz nach vier Uhr geht die Tür auf und Malutka steht an der Couch. Da ich die Jalousie nicht unten habe, sieht man die Sterne in dieser kalten Nacht. Mit dem Schlafen klappt es für sie nicht mehr. Stattdessen werdeweiterlesen

Zoey kommt um halb eins zu Renia. Um halb fünf bekomme ich Olek, weil er zappelt. Renias Vermutung nach merken die Kinder, wenn das jeweilige Geschwisterkind da ist und schlagen auf ihre Art und Weise Alarm. Olek räkelt sich noch ein wenig, bevor er wieder einschläft. Bis 07:30 Uhr wir so noch, obgleich es wenig erholsam ist, da ich ihn immer davon abhalten muss, mir in den Bauch zu treten. Der Morgen ist dann knirsch, dennoch schaffen wir es zuweiterlesen

So wie ich einschlafe, wache ich dann auch auf als mir Renia Olek vorbeibringt. Zoey schläft bis halb vier in ihrem Bett. Kurz vor sieben Uhr ist es inzwischen. Olek will spielen, strampelt und will nicht mehr ruhig liegen. Im Gegenteil, er meckert als man ihn beruhigen will. Also können wir auch aufstehen. Nach wie vor bin ich zu Hause eher ein Hindernis als Hilfe, dennoch gelingt es mir, Zoey in die Kita zu bringen. Dann geht es auch schonweiterlesen