Der Tag beginnt analog dem Tag davor. Heute gelingt es mir aber, Olek noch einmal einzuschläfern. Um halb neun wecken wir dann die Frauen. Heute liegt noch viel Arbeit vor uns. Zunächst aber schafft es Renia, die Treppe runterzufallen. Hoffen wir, dass es nur eine Prellung ist. Nach dem Frühstück gehe ich mit Zojka raus, damit sich Renia mit dem Weihnachtsmann treffen kam. Der Schnee vom Vorabend ist durch die milden Temperaturen zu Matsch geworden. Ab und an liegt nochweiterlesen

Um kurz vor vier Uhr werde ich zum kleinen Mann zitiert. Er will spielen, gibt dieses Vorhaben aber alsbald auf, als ich dann bei ihm bin. Bis 07:30 Uhr schlafen wir dann. Kurz vor acht Uhr kommen die Mädels runter. Zoey weckt dann Oma und zieht sich gleich mal um. Omas Asservatenkammer ist unerschöpflich. Planungsgemäß passiert heute nicht mehr viel. Nach dem Frühstück geht es in Richtung zu Hause. Es ist eine Fahrt wie in den Winterurlaub. Das Brandenburger Landweiterlesen

Morgens gibt es wieder Grundsatzdiskussionen. Sprudelwasser oder kein Sprudelwasser für Zoey. Renia macht wieder einen Staatsakt daraus. In der Summe ändert es aber nichts daran, dass die Nacht vorbei ist und der Freitag wartet. Homeoffice beendet, Kinder fertig gemacht, selbst fertig und dann heißt es schnell auf Arbeit kommen. In zwanzig Minuten beginnt die Führungskräfte-DB. Leider hat es über Nacht doll geschneit und aufgrund der Kälte ist darunter alles gefroren, so dass nun etwas Geduld und Technik dauert, bis dieweiterlesen

Wenn man jemanden liebt, gibt man ihm die Macht, einen mit seinen Worten und Taten besonders leicht verletzen zu können. Dazu tut dies noch unendlich mal mehr weh als von anderen Personen, wenn dies missbraucht wird. Ein eigentlich lahm-angedachter Sonntag nimmt dann doch noch Fahrt auf. Zoey weckt mich auf ihre zarte Art und Weise um kurz nach halb acht. Wir müssen aufgrund eines Windeldilemmas auch gleich neue Sachen anziehen. Dann geht es nach unten, es gibt Kakao und beiweiterlesen

Um 07:40 Uhr liegt meine Tochter schon mit offenen Augen neben mir. Nach einer Folge Maja gehen wir ins Wohnzimmer. Wir starten in Ruhe und genießen ein letztes Frühstück. Dann wird final gepackt. Zwanzig nach elf steht bereits eine erste Putzfrau vor der Tür. Wir brauchen aber noch einen Moment. Unsere Karte fürs Zimmer ist da bereits ungültig. Während ich versuche, alles im Auto zu verstauen, regelt Renia die Sache mit der Karte. Heute ist wieder ein Tag mit schönemweiterlesen

Nach dem Aufstehen um 08:30 Uhr wird wieder einmal klar. So stressig es auch mit zwei Kindern ist, die kleinen brauchen einfach Geschwister. Schön ist dann auch, wenn sie sich miteinander beschäftigen. Nach dem Frühstück darf Olek ein zweites Mal zum Schlafen antreten. Dies klappt auch in meinem Arm wunderbar. Wir packen derweil die Sachen für unseren heutigen Strandtag zusammen, denn Petrus hat uns einen sonnigen Tag geschenkt. Und wieder einmal stellt sich heraus, dass ein kleines Mädchen nicht mehrweiterlesen