Nachdem wir nunmehr eine Nacht ohne einander waren, kehrt heute ein wenig Alltag zurück. Olek geht in die Kita, Renia auf Arbeit. Zoey, weil weiterhin doll angeschlagen, bleibt mit Babcia zu Hause. Wir telefonieren noch am Morgen, nachdem meine Drei aufgestanden sind. Dann ruft auch mein zweiter Schulungstag. Um 14:30 Uhr ist dann Schluss und ich düse schnell möglich zu Olek in die Kita. Der kleine Mann ist froh, dass er mich wieder hat. Auch Zoey freut sich. Sie hatteweiterlesen

Ich hoffe, es ist nur eine Phase. Irgendwie schauen alle deprimiert aus der Wäsche. Die Frauen sind weiterhin krank, wir Männer mogeln uns so durch. Gelächelt oder gelacht wird kaum noch. Auf Arbeit ist es aktuell echt stressig. Die Workshop-Vorbereitungen verschlingen viel Kraft, die eigentlich für meine Familie brauche. Dazu geht es morgen noch auf Reisen. Eine Nacht bin ich nicht daheim und eigentlich möchte ich doch genau dort sein. Es ist also alles vorbereitet. Zum Glück ist Babcia da.weiterlesen

Nach einem ereignislosen Sonntag, der als Highlight für Zoey eigentlich nur den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt bei Wichern mit sich brachte, starten wir heute wieder in die neue Woche. Zunächst einmal dürfen die Kinder aber noch zu Hause bleiben, um endlich gesund zu werden. Aber auch für Renia wäre es noch zu früh, denn auch sie ist arg angeschlagen. So beschränkt sich die allgemeine Kommunikation heute aufs Telefon. Um noch ein wenig von den Kindern zu haben. Oma arbeitet liebevollweiterlesen

Die Nacht auf der Couch endet gegen acht Uhr. Dann kommt Leben in die Bude. Alle werkeln irgendwie rum. Die erste Weihnachtsdekoration wird platziert. Auch wird der Adventskranz aufgestellt. Allerdings müssen wir hier mit der Klebepistole ran. Gesundheitlich sind die Großen angeschlagen, die Kinder bessern sich langsam. Zoey hat nachmittags aber noch einmal einen Rückschlag und fiebert etwas; sie schläft dann. Währenddessen hole ich Babcia aus Berlin ab. Die Freude der Kinder kennt keine Grenzen. So dürfen sie heute eineweiterlesen

Noch vor dem letzten Inhalieren wird das Husten in der Nacht weniger, was ich sehr begrüße. Renia schläft dennoch bei Zoey, ich bin bei Olek. Um sechs kommt Zoey auf der Suche nach Mama ins Schlafzimmer. Sie hat ihre Mutter doch glatt übersehen. Dinge gibt es. Heute ist ein Tag, an dem Zoey ihren Schlafanzug nicht ausziehen wird. Sie bekommt nämlich auch noch Fieber. Sichtlich geschwächt, bleibt die heute im Bett. Olek stabilisiert sich hingegen zusehends. Heute bekommt BAO seineweiterlesen

Zweimal Bronchitis heißt es dann heute Morgen beim Kinderarzt. Während sich Olek zusehends erholt, geht es für Zoey mit Vollgas in den Dauerhusten. Auch wenn der Verlauf immer wieder identisch ist und ab morgen mit Besserung zu rechnen ist, müssen wir heute tapfer sein. So wird es ein wirklich passiver Tag. Es ist trotzdem zum Heulen. Mehr fällt mir nicht mehr dazu ein. Aber ich wünsche mir, dass man es künftig irgendwie verhindern kann.weiterlesen