Die Nacht ist deutlich ruhiger. Um 07:40 Uhr werde ich geweckt. So lange hat auch Zoey geschlafen. Es geht gleich in Tag hinein. Am Morgen versuche ich zum dritten Mal, das Grünzeug in Seefichten loszuwerden. Es ist wieder zu. Sorry Guys, bei aller Trauer, die ich verstehe, aber irgendwann muss die Show auch weitergehen. Wir fahren heute zu viert einkaufen, was dann auch Renata aufgrund der hohen Preise schlechte Laune macht. Die Kinder sind relativ gnädig mit uns und benehmenweiterlesen

Keine Ahnung, warum diese armen unglücklichen Seelen immer lautstark ihre Trauer in der Nacht vor meinem Fenster ausleben müssen, aber heute Nacht war es dann zu viel. Nun war es schon schwer, irgendwie aufgrund der Magenschmerzen in den Schlaf zu finden und dann wird man auch noch so unsanft geweckt. Zum Glück bekommt der Rest der Familie davon nichts mit. Die herbeigerufene Polizei erledigt dann den Rest. Leider dauert es dann wieder, bis ich in den Schlaf finde. Der Tagweiterlesen

Der Regen lässt nicht lange auf sich warten. Gewitter hat er dann auch auch gleich mitgebracht. Die Kinder schlafen ruhig, bis auf Olek, der gegen 21:00 Uhr noch mal kurz nach Mama sucht, dann aber Papa findet. Nachdem der Schluck-Auf überstanden ist, kann weitergeschlafen werden. Ich bleibe heute Nacht auf der Couch, um niemanden zu stören. Zudem ist es angenehmer aufgrund der Übelkeit in der Nähe zur Toilette zu schlafen. Es ist ein interessanter Magen-Virus, der nicht aufs Ganze geht,weiterlesen

Der Frau ist weiterhin übel, mir auch. Ich mache drei Kreuze, wenn es mit dem neuen Job klappt und nur noch aus zwei Kitas die Keime kommen. Um so toller ist es dann, als Renata morgens anruft und sagt, dass Olek ein wenig Milch wieder ausgespuckt hat. Wir entscheiden, dass er dennoch in die Kita geht und dies ist auch die richtige Entscheidung. Heute wird es noch einmal brechend warm. Erste Anzeichen von Wasserknappheit zeigen sich. Die Stadt erlässt eineweiterlesen

Renia verabschiedet sich des Nächtens ins Nachbarzimmer, weil sie mit Übelkeit zu kämpfen hat. Olek hustet wieder munter und die Prinzessin liegt gegen fünf Uhr neben mir und wir gleich weitergelotst. Geschlafen wird bei den Frauen nicht mehr. Nach dem Aufstehen kracht es wieder gehörig. Und wieder halten wir unsere Regeln nicht ein. Scheiße! Keine Ahnung wie, aber irgendwann ist dann wieder gut. Wir fahren einkaufen und sind mittags eigentlich fertig. Während Olek Mittag isst und schlafen geht, sind Zoeyweiterlesen

Nach einer Nacht auf der Couch, wo ich jetzt wohl auch nicht so wirklich vermisst wurde, starte ich kurz nach sechs Uhr ins Homeoffice. Die erste Dame des Hauses kommt um kurz nach sieben und nörgelt, wo ich denn war und Olek hätte die ganze Nacht gehustet. Wie man es macht. In der Summe sieht er zwar ganz schön mitgenommen aus, kann aber doch in die Kita. Das Schöne an den Kindern ist, dass es einfach nie langweilig wird. Gut,weiterlesen